Cocktail Bitters & Aromatic Enhancers

Cocktail-Bitters sind eines der großen Geheimnisse der Bars, die vielbeschworene „Geheime Zutat“ in so mancher Drink-Innovation und manchem zeitlosen Klassiker. Dabei sind die intensiv schmeckenden Tinkturen in den kleinen Fläschchen eigentlich nichts anderes als Gewürze für Cocktails. Rein technisch sind Bitters Spirituosen, die mit Gewürzen, Holz, Wurzeln, Kräutern, Gemüse und Früchten aromatisiert wurden. Weil sie geschmacklich sehr aufdringlich und – der Name sagt’s – auch bitter sind, ist der Pur-Genuss eher nicht zu empfehlen. Man schüttet sie spritzerweise in Drinks und gibt ihnen damit den letzten Schliff. Eben so als würde man sein Essen mit Pfeffer und Salz würzen. Genau wie beim Gewürzregal im Supermarkt gibt es beim Cocktailbitter eine nicht überschaubare Anzahl von Sorten und Geschmäckern. Das war aber nicht immer so.

Ursprung und Geschichte der Bitters

Anfang des 19. Jahrhunderts galten die kleinen Aromawunder noch als Medizin: Hoher Alkoholgehalt, Kräuter – gegen irgendwas muss das ja helfen und zur Not schmiert man es auf eine Wunde. Wohl einer der ersten, auf jeden Fall aber der bekannteste Bitter ist der Angostura-Bitter, erfunden 1824 vom deutschen Arzt Johann Gottlieb Benjamin Siegert. Schon wenige Jahre nach seiner Erfindung erkannten Barkeeper das geschmackliche Potenzial der Tinkturen. Als Zutat in Cocktails oder Ergänzung für den Aperitif oder Digestif machen Sie sich hervorragend. Vor allem aber sorgten Sie zusammen mit dem Zucker dafür, dass man die teils miserable Qualität der Spirituosen dieser Zeit nicht aus den Drinks herausschmeckte.

In der Folge entwickelten sich in der zweiten Hälfte des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts Dutzende, wenn nicht Hunderte Marken für Cocktai-Bitters, die großteilig sogar die Prohibition überstanden. Offiziell war der aromatische Inhalt der kleinen Fläschchen schließlich immer noch Medizin. Erst viel später starben sie nach und nach aus. Für die bunten Saftmonster voller Sahne der 80er und 90er brauchte man sie schlicht nicht. Lange Zeit gab es beinahe ausschließlich den originalen Angostura zu kaufen. Bartender, die andere, speziellere Varianten wollten, mussten sie selbst herstellen. Erst in den 2000er-Jahren änderte sich das wieder – und ging so weit, dass die moderne Mixology-Bewegung wieder die Wahl aus Dutzenden Produkten hat.

Cocktail-Bitters für exotische Drinks

Der Alkoholgehalt eines Cocktailbitters liegt je nach Sorte zwischen 5 und 75 Prozent, die typischen Botanicals sind Kräuterextrakte, Zitruspflanzen, aber auch Anis, Chinin und Beeren. Auch Gemüse wie in Celery (Sellerie) oder Cucumber (Gurken) Bitters sieht man inzwischen häufiger. Tendentiell gibt es für jeden Geschmack und jede Art von Drink ganz spezielle Würzzutaten. Nur leider findet man die meisten davon nur im Fachhandel. Selbst im gehobenen Einzelhandel sieht es mit großer Auswahl oft schwarz aus. In unserem Online-Shop bieten wir eine überdurchschnittlich große Zahl der Cocktail-Gewürze.

Da wir auch die gehobene Gastronomie und Bar-Szene sowie Fachhändler beliefern, profitieren Sie von den sehr vielfältigen Bedürfnissen unser Kunden. Allerdings kommt gerade in der Hausbar oft die Frage auf: Welche Bitters brauche ich überhaupt und wofür? Schließlich können selbst zwei Tinkturen vom selben Typ, etwa zwei Orange-Varianten, komplett unterschiedlich sein. Zur Grundausstattung zählen normalerweise diejenigen Tinkturen, die man am häufigsten braucht. Angostura Bitters und Angostura Orange Bitters etwa oder die Peychaud‘s Bitters – essenzielle Zutat für den Cocktail-Klassiker Sazerac. Chocolate-Versionen (gibt es zum Beispiel von The Bitter Truth) kommen ebenfalls in vielen, vor allem modernen Drinks zum Einsatz. Celerybitters sind ein großer Trend in vielen Gin-Drinks.

Danach wird es allerdings schon deutlich spezieller – vor allem für die Hausbar lohnt sich die Bestellung einer Cocktailzutat für einen einzigen Drink nur, wenn Sie den Drink auch entsprechend oft zu Hause mixen. Für viele unserer Kunden gilt das etwa für den Chuncho Bitter. Dieser peruanische Bitter wird aus mehr als 30 Kräutern und Extrakten aus der Amazonasregion hergestellt und verleiht jedem Pisco Sour eine würzige und feine Note.

Cocktailbitter bei uns im Shop online kaufen

In unserem Sortiment haben wir für Sie einige der interessantesten Marken in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Grundsätzlich kann man zwischen Bittern mit einzelnen, hervorstechenden Zutaten unterscheiden, wie Orangen-, oder Lemonbitter und den Aromatic Bitters. Die besitzen einen komplexeren Charakter und wurden oft für eine spezielle Spirituose oder Drink-Kategorie entwickelt.

Unser Angebot umfasst unter anderem IncaAngostura, Bittermens, Dr. Adam Elmegirab's und The Bitter Truth, Fee Brothers, Bonpland, SuzePeychaud‘s, Scrappy's, aber auch seltenere Zutaten wie die By the Dutch-Serie. Nehmen Sie sich Zeit und entdecken Sie unsere spannende Auswahl exklusiver Bittersorten.

Filter
ANGOSTURA Aromatic Bitters
Seit 1824 werden die weltbekannten Angostura Aromatic Bitters nach dem gleichen, streng gehüteten Geheimrezept hergestellt. Seine Vielseitigkeit, die sich weit über die Bar hinaus streckt, hat ihn zum wohl beliebtesten und am meisten eingesetzten aromatischen Bitter gemacht. In über 150 Länder wird der in Trinidad hergestellte Bitter inzwischen exportiert.Angostura Aromatic Bitters verstärkt den Geschmack in alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken, lässt sich jedoch genausogut in pikanten und süßen Gerichten einsetzen.Angostura Bitters lassen sich in zahllosen Cocktails und Drinks einsetzen um das gewisse Etwas an Geschmack hervorzubringen.Alkoholgehalt in % vol.:44,7Herkunftsland:TrinidadLebensmittelunternehmer:Angostura / LIS LogisticsDamsluisweg 6, 1332 ED AlmereNiederlandeBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:JaAllergenhinweise:-Zutatenliste: Wasser, Alkohol, Gewürze, natürliche Aromen, Zucker, Farbstoff E150a

Inhalt: 0.2 l (84,95 €* / 1 l)

16,99 €*
ANGOSTURA Cocoa Bitters
Die Marke Angostura ist für ihre Cocktailbitters weltbekannt und besteht bereits seit ca. 200 Jahren. Zusätzlich zu den bereits beliebten Angostura Aromatic Bitters und Orange Bitters, gesellen sich nun die Cocoa Bitters dazu. Bei diesen Bitters wird die feinste Kakaoart Trinitario aus Trinidad und Tobago eingesetzt.Die neue Cocoa Bitters erlangen dadurch ein äußerst intensives, bitteres und nussiges Kakaoaroma.Weitere Botanicals wie Enzian verfeinern den Geschmack.Verfeinern Sie Ihre Drinks, wie den Espresso Martini, und verleihen Sie diese mehr Spannung mit den Angostura Cocoa Bitters. Diese harmonieren vor allem mit süßem Wermut, gereifte Spirituosen wie Whisky, Rum, Cognac oder Tequila. Sie können außerdem besondere Gerichte oder Desserts mit dem Aroma von Kakao veredeln.Alkoholgehalt in % vol.:48Herkunftsland:TrinidadLebensmittelunternehmer:Angostura / LIS LogisticsDamsluisweg 6, 1332 ED AlmereNiederlandeBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:JaAllergenhinweise:-Zutatenliste: Alkohol, Wasser, Kakaonibs, Glycerin, Enzianextrakt, Zucker, Farbstoff: Caramel E150A

Inhalt: 0.1 l (109,90 €* / 1 l)

10,99 €*
ANGOSTURA Orange Bitters
Angostura Orange Bitters werden aus Orangenschalen die im karibischen Trinidad angebaut werden, hergestellt. In der Farbe klar und mit einer unvergleichlichen Geschmackstiefe, sind die Orange Bitters eine exotische und vielseitige Cocktailzutat. Sie harmonieren besonders gut mit Vodka, Gin, Whisky und Rum. Auch in der Küche sind Angostura's Orangen-Bitters eine gern eingesetzte Zutat, die hervorragend mit pikanten Saucen, Meeresfrüchten und Schokolade harmoniert.Obwohl das Packaging der Angostura Orange Bitters den Angostura Aromatic Bitters stark ähnelt, ist das Rezept dennoch vollkommen unterschiedlich - so enthalten die Orange Bitters keine einzige der Zutaten, die für die Aromatic Bitters verwendet werden. Natürlich ist auch das Rezept der Angostura Bitters streng geheim. Angostura Orange Bitters lassen sich bequem als Ersatz für frische Orangenzesten nehmen. Zahlreiche Cocktails, u.a. ein klassischer Gin Martini aus den 1930ern, verlangen nach Orange Bitters als Zutat!Alkoholgehalt in % vol.:28Herkunftsland:TrinidadLebensmittelunternehmer:Angostura / LIS LogisticsDamsluisweg 6, 1332 ED AlmereNiederlandeBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:JaAllergenhinweise:-Zutatenliste: Glycerin, Wasser, Alkohol, natürliche Aromen, Gewürze, Farbstoff Karamell E150d

Inhalt: 0.1 l (119,90 €* / 1 l)

11,99 €*
BITTERMENS Boston Bittahs
Bei der Entwicklung der BOSTON BITTAHS schwebten den Machern von Bittermens sommerliche, erfrischende Sours, Fizzes und tropische Drinks vor. Ideal für das gewisse Etwas in den Cocktails, die man in einer lauen Sommernacht draußen und zu später Stunde genießt. Besonders wird die Kombination mit Pisco und Scotch Whisky empfohlen.   Alkoholgehalt in % vol.:44Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
AUSVERKAUFT
BITTERMENS Buckspice Ginger Bitters
Scharfer, erfrischender Ingwer in Form intensiver Cocktail Bitters, perfekt um einen Moscow Mule noch kräftiger und fade Cuba Libres endlich spannend zu machen.Intensive Ingwer-Bitters aus diversen getrockneten Ingwer-VariantenPerfekt, um klassischen Drinks eine frische Note und Longdrinks einen Turbo zu verleihenWeder Farbstoff noch Zucker hinzugefügtWie viele der Bittermens-Projekte entstanden auch die Buckspice Gingersnap Bitters aus der Arbeit an einem anderen Projekt: Im Jahr 2011 veröffentlichten die Bitters-Pioniere aus den USA in ihrer Experimental Series die Peppercake Bitters, die norwegischen Pfefferkuchen nachempfunden waren. Für die Buckspice Bitters hat man dann aber kräftig an der Ingwerschraube gedreht. Die Alternative zu frischem IngwerEigentlichen arbeiten Avery und Janet Glasser, das Ehepaar hinter Bittermens am liebsten mit frischem Ingwersaft in ihren Drinks – der hat einfach die meiste Power. Allerdings verliert er die innerhalb von Stunden, manchmal sogar Minuten. Seine Herstellung ist aufwendig und nicht jeder hat für jede Gelegenheit immer frischen Ingwer daheim.Mit den Buckspice Bitters wollten die Glassers genau dieses Problem angehen. Nach ein paar Experimenten haben sie ihre Peppepercake Bitters mit einer Auswahl an getrockneten Ingwersorten erweitert, um daraus stabile, intensive Ginger Bitters zu erschaffen. Die bringen nicht nur Biss in winterlich-warme Drinks mit Whiskey oder Rum, sondern zünden auch bei Mules und Bucks mit Ginger Beer noch einmal kräftig den Nachbrenner. Natürlich gibt es aber auch diverse ganz spezielle Drinks für diese ganzen besonderen Cocktail-Würzer.Ginger Zing (Sam Ross)6 cl Blended Scotch2,25 cl Zitronensaft0,75 cl Honigsirup20 Tropfen Bittermens Buckspice Ginger Bitters10 Tropfen Bittermens Krupnik Herbal Honey BittersAlle Zutaten zusammen auf Eis shaken und in ein mit frischem Eis gefülltes Longdrinkglas abseihen.The Russian Ginger6 cl Bourbon1 Zuckerwürfel1 Löffel Soda10 Tropfen Bittermens Buckspice Ginger Bitters10 Tropfen Bittermens Krupnik Herbal Honey BittersZuckerwürfel, Bitters und Soda ins Glas geben und zerdrücken. Eiswürfel und Bourbon ins Glas geben und rühren.Red Eye Manhattan6 cl Rye Whiskey3 cl Süßer Vermouth1,5 cl Bittermens New Orleans Coffee Liqueur10 Tropfen Bittermens Buckspice Ginger BittersAlle Zutaten zusammen auf Eis rühren und in eine vorgekühlte Coupette abseihen. Mit einer Zitronenzeste abspritzen. Alkoholgehalt in % vol.:45Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
AUSVERKAUFT
BITTERMENS Burlesque Bitters
Die Burlesque Bitters werden von Bittermens gerne als "Flittchen" bezeichnet, das sowohl mit Italienern (Amaro Bitter), Mexikanern (Tequila), Engländern (Gin) als auch der Karibik (Rum) gerne flirtet. Im nächsten Atemzug fallen die Namen einschlägiger Drinks, in denen die Burlesque Bitters besonders gut funktionieren mögen: Genever Old Fashioned, Pisco Sour sowie Negroni.   Alkoholgehalt in % vol.:44Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:JaAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Elemakule Tiki Bitters
Die Formel der Elemakule Tiki Bitters bedient sich sowohl der östlichen (Polynesion) als auch westlichen (Karibik) Einflüsse auf den Tiki-Trend, der Cocktailklassiker wie den Zombie, den Mai Tai oder den Planters Punch hervorbrachte. Die Aromatik ist von Gewürzen geprägt, insbesondere Piment und Zimt treten stark hervor.   Alkoholgehalt in % vol.:44Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Hellfire Habanero Shrub
Ein "Shrub" im klassischen Sinne ist ein erfrischender, frucht- und essigbasierter Sirup, der gesüßt und verdünnt in Cocktails zum Einsatz kommt.Bittermens zielt mit dem Habanero Habanero Shrub insbesondere auf Tequila-basierte Drinks ab, die durch ein paar Spritzer des hochkonzentrierten Shrubs ein höllisches Maß an Schärfe erhalten, ohne dass der eigentliche Geschmack des Drinks verloren geht.  Alkoholgehalt in % vol.:44Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:-Zutatenliste: Alkohol, Rotweinessig, Wasser, Apfelsäure, Zitronensäure, natürliche Aromen, Holunderbeeren, Habanero-Pfeffer, Paprika, Vanille, Salz

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Hopped Grapefruit Bitters
BITTERMENS Hopped Grapefruit Bitters entstehen aus den Aromen von Hopfen und Grapefruit. Hopfen offenbart in hoher Konzentration ein Grapefruitaroma, und in Kombination mit der verwendeten Grapefruitschale entsteht so ein Bitter mit vielschichtigen, vegetalen Grapefruitaromen.Die Bitters bieten sich an um Drinks mit weißem Rum, Gin, Tequila oder Mezcal eine spritzige Note zu verleihen. Im speziellen eignen sie sich zur Verfeinerung von Daiquiris, Gimlets und auch Gin Tonics.   Alkoholgehalt in % vol.:53Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Krupnik Herbal Honey Bitters
Mit dem Krupnik zieht Bittermens-Mastermind Avery Glasser ein alkoholisches Getränk aus seiner Heimat Weissrussland auf Bitters-Fläschen.Krupnik Bitters entstanden aus dem weißrussischen Крупнік – Vodka mit Honig und Kräutern. Mit Honig, Schwarzem Tee, Wacholder, Kiefer und sechs weiteren BotanicalsWeder Farbstoff noch Zucker hinzugefügtIn Weissrussland, Polen und Litauen ist der Krupnik ein beliebtes selbstgemachtes Erfrischungsgetränk: Vodka wird mit Honig, Wacholder und Tee aromatisiert und anschließend kalt oder heiß getrunken. Weil Bittermens-Gründer Avery Glassers Familie aus Weissrussland stammt, hat er sich von alten Krupnik-Rezepten zu diesen Bitters inspirieren lassen.Die Krupnik Herbal Honey Bitters in CocktailsDie Krupnik Bitters liefern genau das, was das osteuropäische Getränk ausmacht – die herbe Süße des Honigs und die kräftigen Noten der Kräuter – und presst das in diese einzigartigen Cocktail Bitters, die jeden Drink bittersüß veredeln. Bei Bittermens selbst gönnt man sich ein paar Tropfen davon, um gelegentlich den Nachmittagstee etwas aufzupeppen, natürlich machen sie sich aber in Cocktails noch ein klein wenig besser.Krupnik Herbal Honey Bitters funktionieren hervorragend in Drinks, die von Haus aus auf kräutrige Noten und das Spiel aus süß und bitter setzen. Bestes Beispiel hierfür ist etwa der …Bee’s Knees Cocktail6 cl Gin3 cl Honig4 Tropfen Krupnik Bitters2 cl ZitronensaftGin und Honig im Shaker rühren, bis sich der Honig auflöst, Zitronensaft, Bitters und Eis dazu und kräftig shaken. In eine vorgekühlte Coupette  abseihen. Genießen.Daneben machen sich die Bitters aber auch toll in heißen Getränken wie Gin Toddies oder einem Grog. Wer es etwas weniger ausgefallen schätzt, sondern eher nach einem klassischen Drink als Einsatzort sucht, mixt sich einen Bamboo Alkoholgehalt in % vol.:45Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:enthält Sellerie

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS New England Spiced Cranberry Bitters
Bittermens Spiced Cranberry Bitters: Der Geheimtipp für einen ausgefallenen Old Fashioned!Diese Bitters verleihen klassischen Cocktails wie einem Old Fashioned oder einem Punch neue Aromen- und Geschmacksfacetten.Sie sind nicht wirklich bitter, sondern bringen Würze, Säure, Aromen von Vanille und Cranberries in Ihren Drink.Die Cocktail-Bitters enthalten keinen Zucker sowie Zusatz- und Farbstoffe.Diese Bitters wurden von Bittermens ursprünglich für die ‚The Drink‘ Bar in Brooklyn entworfen. Diese Bar benötigte dringend neue Cranberry Bitters für einen Punch, der sich gut verkaufte, denn weder der alte noch andere Hersteller lieferten vergleichbare Ware mehr. Eigentlich war nur ein Batch für die ‚The Drink‘ Bar allein angedacht. Allerdings kamen die Bitters bei befreundeten Bartendern so gut an, dass Bittermens eine Versuchsreihe auf den Markt brachte. Später wurde diese Reihe noch optimiert: Die Zitronensäure wurde durch Apfelsäure und die Zitronennoten durch gefälligere Noten von grünem Apfel ersetzt. Die Spiced Cranberry Bitters sind im Gegensatz zu anderen Cocktail-Bitters nicht bitter, sondern enthalten vor allen Dingen würzige Aromen, Nuancen von Vanille und eine angenehme Säure von Cranberries. Die Cocktail-Bitters von Bittermens enthalten keinerlei Zucker, Zusatz- und Farbstoffe.Der Old Fashioned Cocktail mit Spiced Cranberry Bitters von BittermensDie Cocktail-Bitters eignen sich für vorzügliche Old Fashionedes mit Cognac oder Bourbon:6 cl Cognac/Bourbon1 Zuckerwürfel2 Tropfen Bittermen’s Spiced Cranberry Bitters1 OrangenzesteLegen Sie den Zuckerwürfel in einen Tumbler und beträufeln Sie ihn mit den Cranberry Bitters. Zerdrücken Sie das Zuckerstück und rühren Sie so lange, bis es sich aufgelöst hat (dafür können Sie noch wenige Tropfen Wasser hinzugeben). Geben Sie den Cognac und einen großen Eiswürfel hinzu und rühren Sie den Drink gut um. Garnieren Sie mit einer Orangenzeste. Der originale Old Gunwale Punch aus der ‚The Drink‘ Bar Der Old Gunwale Punch ist der Drink, der die Spiced Cranberry Bitters damals entstehen ließ:30 cl Bourbon (zum Beispiel Buffalo Trace Bourbon)24 cl weißer Grapefruitsaft 16 cl Kamillen Syrup (24 cl Wasser, 1 Becher Zucker, 2 Kamillen-Teebeutel, 3 Minuten kochen)1 Barlöffel Spiced Cranberry Bitters von BittermensGeben Sie alle Zutaten in eine Punch-Schüssel. Kühlen Sie den Punch mit einem großen Eis-Block und servieren Sie ihn in mit Eis gefüllten Gläsern.Alkoholgehalt in % vol.:45Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Orange Cream Citrate
Obwohl Bittermens für Cocktail Bitters bekannt ist, geht es hier um ein außergewöhnliches Produkt. Die Hersteller selber nennen es die Orange "Anti-Bitter". Avery und Janet Glasser hatten keine Lust in dem bereits mit Orange Bitters überfüllten Markt eine weitere Orange Bitters herzustellen. Doch etwas mit Orange sollte es von Bittermens geben. Das Ergebnis ist der Orange Cream CitrateDer Bittermens Orange Cream Citrate überzeugt mit seiner süß, sauren und cremigen Note. Kein einziger Hauch von Bitterkeit vorhandenDie Basis dieses Produkts ist eine Orangen Crème Tinktur gemischt mit Zitronensäure. Das Ergebnis erinnert an den süßen, frischen und sauren Geschmack von OrangenAlkoholgehalt in % vol.:44Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Orchard Street Celery Shrub
Die Bittermens Orchard Street Celery Shrub ist eine außergewöhnliche Zutat, die Drinks einen besonderen Kick verleiht. Shrubs sind essiggesäuerte Fruchtsirups oder Softdrinks, die manchmal mit Alkohol kombiniert oder aber fermentiert wurden.In den 1930er Jahren gab es in der Lower East Side von New York den Dr. Brown's Cel-Ray Soda, der als Inspiration diese Shrubs diente. Dr. Brown's Cel-Ray Soda war ein Softdrink mit Sellerie Geschmack: auf Basis von Sellerie Samen.Der Shrub von Bittermens ist eine Hommage an die Orchard Street, wo in der Lower East Side das Tenement Museum - ein historisches Museum, das die Geschichte der Immigration in den Vereinigten Staaten von 1800 bis 1900 darstellt.Inspiriert von den Immigranten der Tenements, entwarfen die Gründer von Bittermens nun den Bittermens Orchard Street Celery Shrub.Die vor allem nach Sellerie schmeckende Shrub, kann wie Cocktailbitters verwendet werden und verleiht Drinks eine frische, herzhafte Note mit einem Hauch von Apfel und Essig.Rezeptvorschläge mit Bittermens Orchard Street Celery ShrubScandi Gibson6 cl Aquavit3 cl Bianco Vermouth  (wie der von Mancino)10 Tropfen Bittermens Hellfire Habanero Shrub20 Tropfen Bittermens Orchard Street Celery Shrub1 CocktailzwiebelDen Aquavit, Wermut, Habanero Shrub und Celery Shrub ein ein Mixing Glas, das bis zur Hälfte mit Eiswürfeln gefüllt ist geben und gut rühren. Solange rühren, bis die Flüssigkeit gut gekühlt ist (ca. 20 Sekunden). Den Inhalt in einen gekühlten Tumbler oder Coupette geben und mit der Cocktailzwiebel garnieren. The Woodberry Schooner von Matt Ficke von der Columbia Room in Washington DC.3 cl Blanco Tequila (wie der von Topanito)3 cl Bianco Vermouth (wie der von Mancino)1.5 cl Zuckersirup (wie der von Monin)1.5 cl Zitronensaft15 Tropfen Bittermens Orchard Street Celery ShrubZitronenzeste zum GarnierenAlle Zutaten miteinander verrühren, in eine Coupette abseihen und mit der Zitronenzeste garnieren.Weitere Rezeptideen mit dem Celery Shrub finden Sie auf der Homepage von Bittermens.Alkoholgehalt in % vol.:44Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:enthält Sellerie

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Scarborough Savory Herb Bitters
Bittermens Scarborough Bitters: Cocktail-Bitters mit Herbes de ProvenceDie Scarborough Bitters verleihen Cocktails Aromen von Rosmarin, Thymian, Salbei, Petersilie und Wermut.Die Bitters passen besonders zu Drinks wie einem Fizz, einem Twist der Bloody Mary oder einem Bamboo.Alle Bittermens-Produkte enthalten weder Zucker- noch Zusatzstoffe.Die Scarborough Bitters aus dem Hause Bittermens entstanden aus der Liebe zu leckeren Drinks, vor allem mit Wermut. Schon früh wurde herausgefunden, dass das reine Bukett von Wermut dem Duft von Kräuter der Provence Mischungen ähnelt. In diesen Mischungen ist meist Rosmarin und Thymian enthalten. Das Aroma von Salbei und bitterer Petersilie passt perfekt dazu, deshalb finden sich diese Kräuter auch in den Bitters wieder. Der Name Scarborough Bitters stammt von der Scarborough Fair, die Simon und Garfunkel in einem Song beschreiben. Auf diesem Kräutermarkt sind nämlich Rosmarin und Thymian laut des Liedes immer zu finden. Die Tinktur konzentriert sich daher auf pflanzliche Aromen und fand vor dem Gebrauch als Cocktail-Bitters ausschließlich kulinarische Anwendung. Obwohl es zuerst nicht für Drinks gedacht war: in diesem neuen Anwendungsbereich eröffnet es Bartendern spezielle Cocktail-Kreationen. Die Bitters verfeinern die verschiedensten Cocktails und sorgen auch im Gin Tonic für neue Geschmacksfacetten.Der Scarborough-Fizz von Jennifer Ferreira aus der ‚The Eddy‘ Bar3 cl zitruslastiger Gin (z.B. Tanqueray No.10 Gin)3 cl Bruto Americano1,5 cl frisch gepresster Zitronensaft1,5 cl frisch gepresster Orangensaft1,5 cl Zimtsirup2 Dash Bittermens Scarborough BittersPale AleShaken Sie alle Zutaten bis auf das Bier auf Eis und seihen Sie den Drink in ein mit Eis gefülltes Collinsglas ab. Gießen Sie nach Belieben etwas Pale Ale auf den Cocktail. Alkoholgehalt in % vol.:45Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:enthält Sulfite

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Transatlantic Modern Aromatic Bitters
Mit den Modern Aromatic Bitters vereint Bittermens die am weitesten verbreiteten Bitter-Varianten zu etwas vollkommen neuen, dass sich doch vertraut anfühlt – und höllisch gute Manhattans macht.Kombiniert die beliebtesten Bitter-Varianten von klassischen Aromatic Bitters bis hin zu Fernet und AmaroMit 16 Botanicals wie  Zimt, Piment, Enzian, Kirschrinde, Löwenzahn und ChicoreeWeder Farbstoff noch Zucker hinzugefügtNachdem sich Avery Glasser von Bittermens lange Jahre geweigert hatte, einen klassischen Aromatic Bitter im Stil von Angostura zu erarbeiten, fiel ihm 2016 dann endlich eine Möglichkeit ein, das Aromenprofil dieser Bittersorte sinnvoll zu erweiteren: er kombinierte die bedeutendsten Bitters-Varianten aus der amerikanischen Bar- und der europäischen Spirituosen-Kultur.Das beste aus zwei Welten: Bittermens Transatlantic Modern Aromatic BittersBittermens steht für moderne Bitters und Spirituosen, die das Bar- und Homebar-Repertoire um Dinge erweitern, die es in der Form noch nicht gibt. So macht man hier etwa Mole-Bitters nach Art der deftigen mexikanischen Schokoladen-Soße statt „simpler“ Chocolate Bitters. Entsprechend weigerte man sich hier lange, „einfache“ Aromatic Bitters ins Programm zu nehmen, auch wenn die Kunden immer wieder danach schrien.2016 endlich fand Gründer Avery Glasser eine Möglichkeit, den Kunden das zu geben, was sie wollten, ohne dabei seinen Prinzipien untreu zu werden: er kombinierte die Geschmäcker der wichtigsten amerikanischen Cocktail Bitters und der spannendsten Bitter-Spirituosen aus Europa und erschuf daraus etwas vollkommen neues, das nach Art und Grund-Aroma zwar Aromatic Bitters ähnelt, aber trotzdem eigenständig ist. Unter den Botanicals finden sich …Enzian, Nelken, Piment du Zimt aus den klassischen Bitters aus Venezuela und TrinidadAngelika und Anis aus den New Orleans Style BittersAloe und Chicoree nach Art des italienischen FernetKamille und Löwenzahn nach dem Vorbild alpiner AmarosKirschrinde und Lakritz aus der Tradition mitteleuropäischer Digestiv-LiköreDie Bitters in CocktailsDie Transatlantic Bitters funktionieren hervorragend in allen Drinks, die man sonst mit klassischen Aromatic oder Angostura Bitters mixt, sprich in Old Fashioneds oder Manhattans  (unser Tipp!). Sie verleihen diesen Cocktails ihr altbekanntes Aromenprofil, erweitern es aber auf spannende jedoch nie überfordernde Weise. Ein Drink, der hier besonders heraussticht ist diese spannende Mischung aus Vermouth, Rye Whiskey und Chartreuse.Among Dreams Cocktail6 cl Süßer Vermouth1,5 cl Rye Whiskey1,5 cl Chartreuse Verte7 Tropfen Bittermens Transatlantic Modern Aromatic Bitters9 Tropfen Bittermens Elemakule Tiki BittersAlle Zutaten zusammen auf Eis rühren und in ein vorgekühltes Martiniglas abseihen. Alkoholgehalt in % vol.:45Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:enthält Süßholz

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Winter Melon Tart Bitters
Die Winter Melon Bitters sind eine bittersaure Ergänzung für knackige, klassische Gin-Drinks und erfrischende Gin Tonics.Cocktail Bitters mit chinesischer Wintermelone, Wacholderbeeren und GurkeFunktionieren in allen Cocktails mit klaren SpirituosenWeder Farbstoff noch Zucker hinzugefügtDie Winter Melon Bitters entstanden aus einem Gurkenbitter, den Bittermens im Jahre 2012 kurzzeitig produzierte. Der war für sich großartig – brauchte als Zutat aber ein einzigartiges Gurken-Hydrosol, von dem man nur winzige Mengen beziehen konnte. Ein Ersatz musste her! Bei den unzähligen Experimenten stach eine Variante hervor, die zwar kein Gurkenbitter mehr war, aber mit seiner kantigen, bitteren Säure herausstach: die Bittermens Winter Melon Bitters.Die Winter Melon Bitters in CocktailsDie Ur-Variante der Winter Melon Bitters waren hauptsächlich für Gin & Tonic gedacht und sollten intensive Gurken-Noten ins Glas bringen. Der Wacholder und die Wintermelone spielten eher eine untergeordnete Rolle. Bei den Winter Melon Bitters ist es exakt umgekehrt: die fruchtig-säuerlichen, leicht bitteren Noten der speziellen Melone spielen die erste Geige, die Gurke schwingt im Hintergrund sanft mit.Das Ergebnis macht noch immer einen herausragenden Gin Tonic (einfach ein paar Tropfen ins Glas geben und kurz umrühren), funktioniert aber auch mit diversen anderen klaren Spirituosen wie Vodka oder Pisco. Das macht diese Bitters zu einem guten Begleiter im Martini und seinen diversen Twists, er glänzt aber auch in Highballs mit trockenem Vermouth oder weißem Port. Alkoholgehalt in % vol.:45Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:NeinAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BITTERMENS Xocolatl Mole Bitters
Inspiriert durch die Mole Sauce aus Mexiko, entstand 2007 die Xocolatl Mole Bitters. Das intensive Schokoladenaroma wird durch Zimt und weiteren Gewürzen verfeinert.Die ursprünglich für gereifte Tequilas hergestellte Bitters, passt hervorragend zu dunklen Spirituosen, wie gereifte Rums, Bourbon oder Rye Whiskey und gereifte TequilasDementsprechend eignen sich die Bitters für Cocktailkreationen wie der Old Fashioned oder Manhattans.Bittermens BittersDie Bittermens Cocktail Bitters entstehen in einer der Cocktailhauptstädte Amerikas, der Stadt New Orleans im Bundesstaat Lousiana, USA. Avery und Janet Glasser sind die Macher dieser Bitters Range, die zunehmend auch außerhalb der USA für ihre außergewöhnliche Qualität und einzigartigen Geschmackskompositionen geschätzt wird. Alkoholgehalt in % vol.:53Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:LMDW La Maison Du Whisky9-11 Rue Martre, 92110 Clichy L. 1/18FrankreichBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:JaAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.146 l (171,23 €* / 1 l)

25,00 €*
BY THE DUTCH Classic Bitters
By the Dutch führte 2016 Bitters ein, um die Wünsche Ihrer Kunden nach Bitters, die den By the Dutch Old Genever und den Batavia Arrack verfeinern, zu erfüllen. Der 45%-ige Bitter hat eine rotbraune Farbe. Mit einer Pipette an der Schraubkappe fällt das Dosieren des Bitters sehr leicht.Der By the Dutch Classic Bitters ist süß, aber gleichzeitig auch scharf und hat einen starken Geschmack nach Kräutern. Noten von Zimt, Kakao, Kardamon, getrocknete Kräuter und bittere Orange machen sich bemerkbar. Der Geruch von Kräuter, sowie der Hauch von Zimt, Muskat, Kardamon und bittere Orange erinnern an Weihnachten. Dieser Bitter ist der perfekte Zutat für Cocktails mit By the Dutch Old Genever oder Batavia Arrak. Alkoholgehalt in % vol.:45Herkunftsland:NiederlandeLebensmittelunternehmer:Herman Jansen Beverages Nederland B.V.Zijlstraat 56, 3111 PS SchiedamNiederlandeBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:JaAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.05 l (179,80 €* / 1 l)

8,99 €*
BY THE DUTCH Ginger Bitters
Auf Grund der Nachfrage der Kunden, brachte By the Dutch im Jahr 2016 drei Bitters auf den Markt einschließend den Ginger Bitters. Dieser Bitter ist der perfekte Begleiter für Cocktails mit By the Dutch Old Genever oder Batavia Arrack und gibt den Cocktails einen besonderen Kick.Ein starker Aroma der Ingwerwurzel macht sich bemerkbar. Der Geschmack ist stark und bitter mit einer klaren Note von Ingwer kombiniert mit einen sehr hohen Alkoholgehalt. Ein Bitter, anders als alle bisherigen Bitters. Lassen Sie sich von diesen einzigartigen Bitter inspirieren und kreieren Sie ausgezeichnete Cocktails. Alkoholgehalt in % vol.:75Herkunftsland:NiederlandeLebensmittelunternehmer:Herman Jansen Beverages Nederland B.V.Zijlstraat 56, 3111 PS SchiedamNiederlandeBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:JaAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.05 l (219,80 €* / 1 l)

10,99 €*
BY THE DUTCH Orange Bitters
Auf Grund einer hohen Nachfrage, brachte By the Dutch im Jahr 2016 den Orange Bitters auf den Markt. Dieser Bitter ist der perfekte Begleiter für Cocktails mit By the Dutch Old Genever oder Batavia Arrack und gibt den Cocktails einen besonderen Kick.Das Aroma der bitteren Orangenschale sticht im Vordergrund hervor und wird durch würzige Aromen begleitet. Der würzige Geschmack von Kardamon, Koriander und Muskat. Der Geschmack ist scharf und bitter mit einem Hauch von Orangenschale und Wermut.Lassen Sie sich von diesen Bitters inspirieren und kreieren Sie ausgezeichnete Cocktails. Alkoholgehalt in % vol.:45Herkunftsland:NiederlandeLebensmittelunternehmer:Herman Jansen Beverages Nederland B.V.Zijlstraat 56, 3111 PS SchiedamNiederlandeBezeichnung des Lebensmittels:Spirituose (Cocktail Bitter)Farbstoffe:JaAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.05 l (219,80 €* / 1 l)

10,99 €*
FEE BROTHERS Aztec Chocolate Bitters
Die alten Azteken tranken bei ihren Feiern ein Bittergetränk, das aus Kakao, Pfeffer und Gewürzen hergestellt wurde. Aus dieser Idee heraus schufen die in den USA ansässigen Bitter-Produzenten Fee Brothers die Aztec Chocolate Bitters. Ein paar Spritzer verfeinern Cocktails mit einer delikaten Schokoladennote.Alkoholgehalt in % vol.:2,55Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:Sierra Madre GmbHRohrstrasse 26 D 58093 Hagen GermanyDeutschlandBezeichnung des Lebensmittels:Bitter mit niedrigem AlkoholgehaltFarbstoffe:JaAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.15 l (113,27 €* / 1 l)

16,99 €*
FEE BROTHERS Black Walnut Bitters
Dieser Cocktail Bitters der Marke Fee Brothers verleiht ihren Drinks einen äußerst nussiges Aroma. Der Walnut Bitters passen hervorragend zu Whisky- oder Rum-Cocktails und sollten daher bei Rum- und Whisky-Fans nicht fehlen!Die Geschichte der Fee Brothers BittersCocktail Bitters sind untrennbar mit der Geschichte von Mixed Drinks verbunden – sie entstanden im 19. Jahrhunderts und hatten ihre Hochzeit zur amerikanischen Prohibition, als man sie zusammen mit Zucker in Massen brauchte, um schwarzgebrannten Fusel irgendwie genießbar zu machen. Mit dem Ende der Prohibition kam auch das Ende der Cocktail Bitters – sie verschwanden fast vollständig. Bis auf Angostura Bitters und die Orange Bitters der Fee Brothers, die seit 1863 durchgehend produziert wurden.Mit dem Wiederaufleben der Cocktail-Kultur in den 2000ern kamen auch die Bitterspirituosen zurück, die Cocktail-Gewürze. Seitdem hat Fee Brothers das Angebot rigoros aufgestockt und bietet eine riesige Bandbreite an Bitters für unterschiedlichste Cocktails an. Alkoholgehalt in % vol.:6,4Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:Sierra Madre GmbHRohrstrasse 26 D 58093 Hagen GermanyDeutschlandBezeichnung des Lebensmittels:Bitter mit niedrigem AlkoholgehaltFarbstoffe:JaAllergenhinweise:-

Inhalt: 0.15 l (113,27 €* / 1 l)

16,99 €*
FEE BROTHERS Celery Bitters
Bitters, auch Cocktailbitters genannt, sind alkoholische „Gewürze“ für Drinks. Zu den bekanntesten Hersteller zählt die amerikanische Firma „Fee Brothers Bitters“ aus Rochester, New York. Heute stellen Fee Brothers Bitters in der vierten Generation über 100 Bitters, Sirups und Liköre her. Aromen von bitterer Chinarinde und Karamell.Die Konsistenz ist dick und leicht viskosIm Mund bitter mit Noten von Chinin. Im Vordergrund ist der Sellerie GeschmackEin kleiner Schuss Fee Brothers Celery Bitters gibt dem Drink eine etwas bittere Note mit Kräuteraroma.Alkoholgehalt in % vol.:1,3Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:High Spirits S.L.Calle Azagador, 58, 28232 Las Rozas de MadridSpanienBezeichnung des Lebensmittels:Bitter mit niedrigem AlkoholgehaltFarbstoffe:NeinAllergenhinweise:enthält SellerieZutatenliste: Wasser, Glycerin E422, natürliches Selleriearoma und andere natürliche Extrakte und Aromen. Enthält Sellerie.Durchschnittliche Nährwerte in 100ml:Brennwert17kJ (4kcal)Fett0g - davon gesättigte Fettsäuren0gKohlenhydrate1g - davon Zucker0gEiweiß0gSalz0,01gHinweise: Vor Gebrauch schütteln.

Inhalt: 0.15 l (113,27 €* / 1 l)

16,99 €*
FEE BROTHERS Cherry Bitters
Der Mund hat Geschmacksrezeptoren für sauer, süß salzig und bitter. Dabei gilt: Je mehr Rezeptoren angesprochen werden, desto interessanter wird ein Drink. Für die bittere Komponente empfiehlt es sich, die hochwertigen Bitters von Fee Brothers zu benutzen. Mit Bitters können Cocktails abgerundet und komplexer gemacht werden.Die Cherry Bitters gehörten zur Familie der fruchtigen BittersMit ein paar Spritzern verfeinern die Cherry Bitters Cocktails mit ihrem intensiven Geschmack nach fruchtiger Kirsche.Mehr über Fee BrothersSeit der Gründung im Jahr 1864 ist Fee Brothers im Familienbesitz. Mit ihrem weltweiten Vertrieb hat sich Fee Brothers nicht nur mit feinen Bitters, sondern unter Anderem auch mit aromatisiertem Wasser, Cocktail Mischungen und Sirupen einen Namen gemacht. Mittlerweile wird das Unternehmen von der fünften Generation geführt.Alkoholgehalt in % vol.:4,8Herkunftsland:USA (Vereinigte Staaten von Amerika)Lebensmittelunternehmer:High Spirits S.L.Calle Azagador, 58, 28232 Las Rozas de MadridSpanienBezeichnung des Lebensmittels:Bitter mit niedrigem AlkoholgehaltFarbstoffe:NeinAllergenhinweise:-Zutatenliste: Wasser, Glycerin E422, natürliche und künstliche Aromen und Extrakte, ZitronensäureDurchschnittliche Nährwerte in 100ml:Brennwert17kJ (4kcal)Fett0g - davon gesättigte Fettsäuren0gKohlenhydrate1g - davon Zucker0gEiweiß0gSalz0,01g

Inhalt: 0.15 l (113,27 €* / 1 l)

16,99 €*